HOTSPLOTS betreiben

Willkommen im HOTSPLOTS FAQ-Bereich. Hier finden Sie interessante und hilfreiche Informationen zum Betrieb Ihres WLAN-Hotspots.

FAQ Hotspots betreiben

  1. Muss ich für die Nutzung meines eigenen Hotspots zahlen?

    Nein. Als Betreiber des Hotspots surft man immer kostenlos. Wir wollen die Betreiber schließlich nicht benachteiligen. Der Betreiber eines Hotspots hat außerdem die Möglichkeit, eine Liste von Nutzernamen festzulegen, die den Hotspot ebenfalls kostenlos nutzen können. So kann die Freundin oder der Freund auch umsonst surfen - unabhängig vom eingestellten Tarif.

  2. Wie funktioniert die Abrechnung für Hotspot-Betreiber?

    Beim Billing von Hotspots mit einem für die Nutzer kostenpflichtigen Tarif, werden dem Hotspot-Betreiber laufend sein Umsatzanteil berechnet und im Kundenbereich angezeigt. Jeweils zu Beginn eines neuen Kalendermonats wird daraus das auszahlungsfähige Guthaben berechnet.

    Ab einem Betrag von 10,- € können Sie dies Guthaben auf Ihr Giro-Konto überweisen lassen.

    Alternativ kann das auszahlungsfähige Guthaben direkt zum Kauf von Location-Tickets verwendet werden.

  3. Wie drucke ich Tickets mit eigenem Firmenlogo aus?

    Als Hotspot-Betreiber haben Sie die Möglichkeit, Zugangskarten in Form von PDF-Dateien herunterzuladen. Diese können Sie selbst ausdrucken und an Ihre Kunden vor Ort weitergeben. Sie können wählen zwischen kostenlosen Tickets und Location-Tickets für den Verkauf.

    Die PDF-Datei mit den Tickets ist für den Ausdruck auf vorgestanzte Visitenkarten (85 x 55 mm) optimiert. Legen Sie die Bögen in Ihren Drucker und ziehen Sie die Tickets einfach ab. Es ist kein lästiges Zerschneiden mehr nötig. Damit können Sie sehr kostensparend hochwertige Tickets erstellen. Der größte Vorteil ist aber, dass die Tickets perfekt personalisieren können.

    Sie können Ihr Logo oder Unternehmensinformationen auf Ihren Tickets einfügen: Laden Sie einfach eine Bilddatei mit Ihrer Gestaltung auf unseren Server, damit diese dann automatisch in eines unserer drei vorgefertigten Ticket-Layouts eingefügt wird. Ihre Unternehmensinformationen dürfen nicht größer als 80 x 20 mm sein, damit sie zu den Ticket-Layouts passen.

    Sollte die Positionierung auf den Visitenkarten-Vorlagen (z. B. von Sigel) nicht genau passen, so überprüfen Sie bitte die Einstellungen Ihres Druckertreibers. Im Acrobat Reader muss die Funktion "automatisch verkleinern" deaktiviert sein. Ansonsten werden die Tickets nicht maßstabsgetreu sondern verkleinert in der Mitte des Blattes gedruckt.

    Sollten die Tickets auf dem Ausdruck in eine Richtung verschoben sein, so können Sie unter dem Menüpunkt Ticket-Design Korrekturwerte für die x- und y-Richtung eingeben und damit eine mechanische Ungenauigkeit im Blatteinzug des Druckers kompensieren.

    Für weitere Informationen zum Ausdrucken ziehen Sie bitte das Handbuch für Ihren Drucker zu Rate.

  4. Kann man Location-Tickets umtauschen?

    Ja. Dazu klicken Sie bitte im Kundenbereich unter dem Menüpunkt Location-Tickets bei den umzutauschenden Location-Tickets auf Optionen.

    Im oberen Teil der folgenden Seite können Sie nachträglich einige Eigenschaften ändern, die keine Auswirkung auf den Preis, den HOTSPLOTS für die Tickets berechnet, haben, wodurch sich ein Umtausch häufig erübrigt. Für die Fälle, in denen dies nicht genügt, gibt es unten auf der Seite den Button Tickets zurückgeben.

    Das bereits in Rechnung gestellte Entgelt für zurückgegebene und noch nicht genutzte Tickets wird mit der nächsten Rechnung für Location-Tickets oder laufende Verträge verrechnet. Die zurückgegebenen Tickets des Bogens werden damit ungültig.

  5. Muss man bei Tickets den Namen des Nutzers notieren?

    Nein, es gibt in der EU keine Verpflichtung zu notieren, an wen Location-Tickets herausgegeben wurden.

  6. Gibt es eingeschränkte Service-Accounts für die Ticketverwaltung?

    Unter einem bestehenden Kundenkonto kann ein separater Zugang zum Kundenbereich mit eingeschränkten Nutzerrechten angelegt werden. Dies ist sinnvoll, wenn z. B. Hotelbetreiber die Erstellung von Location-Tickets ihren Mitarbeitern oder dem Service-Personal überlassen und nicht möchten, dass diese auch kompletten Zugriff auf alle Funktionen zur Hotspotverwaltung haben.

    Im Kundenbereich unter "Meine Kundendaten" gibt es unten im Formular einen Link zur Registrierung eines Service-Accounts.

    Das neue Account ist dann mit dem übergeordneten "Eltern-Account" verknüpft. Loggt man sich mit dem Service-Account in den Kundenbereich ein, können sämtliche Ticket-Funktionen des "Eltern-Accounts" genutzt werden, wie z. B. das Ausdrucken oder Nachbestellen von Tickets. Die Verwaltung von Hotspots, Änderungen an den Einstellungen oder die Nutzung von Hotspots sind damit nicht möglich.

  7. Wie kann ich überprüfen, ob VPN-Routing aktiv ist?

    Als Hotspot-Betreiber können Sie auf drei Arten überprüfen, ob VPN-Routing aktiv ist:

    1. Wenn Sie selbst per WLAN mit Ihrem Hotspot verbunden sind, können Sie mit einem Webbrowser die URL iptest.hotsplots.de aufrufen. Dort wird die öffentliche IP-Adresse angezeigt, unter der Sie mit dem Internet verbunden sind, und zusätzlich wird angezeigt, ob VPN-Routing aktiv ist, oder nicht.

    2. Im Webinterface des Hotspot-Routers wird der Status des VPN-Routings unter den Menüpunkten Status und VPN-Routing angezeigt.

    3. Im Kundenbereich wird unter dem Menüpunkt Meine Hotspots in der Spalte "VPN-Routing" angezeigt, ob VPN-Routing aktiv oder unterbrochen ist und bei aktiver Verbindung wird der letzte Zeitstempel des VPN-Accounting und die IP-Adresse des VPN-Servers angezeigt.

  8. Welche Daten werden bei Nutzung von VPN-Routing gespeichert?

    Nach Verbinden mit einem VPN-Server und dem Trennen der Verbindung werden der Start- bzw. Endzeitpunkt der Verbindung, der Hotspotname, die IP-Adresse des VPN-Servers, die öffentliche IP-Adresse des Hotspots im Internet und die IP-Adresse des Hotspots im VPN und das übertragene Datenvolumen gespeichert.

    Nach der Trennung der Verbindung werden die Daten, die nicht zur Rechnungsstellung benötigt werden, zum Aufrechterhalten des technischen Dienstes, Fehlersuche, Fehlereingrenzung etc. vorübergehend gespeichert. Im Bemühen um ein Optimum an Datenschutz und Qualitätssicherung unterschreiten wir im Mittel den rechtlich zulässigen Maximalwert von sieben Tagen [Stand März 2017] deutlich. Derzeit [März 2017] werden diese Daten bei uns bereits nach drei Tagen gelöscht.

    Alle für eine ordnungsgemäße und korrekte Abrehnung erforderlichen personenbezogenen Daten werden monatlich gelöscht, sofern sie älter als fünf Monate sind, die Rechnung beglichen ist und keine Einwendungen erhoben wurden.

    Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung zum Webangebot.

  9. Ist HOTSPLOTS bei der Bundesnetzagentur gemeldet?

    Selbstverständlich. Die hotsplots GmbH ist seit dem Jahr 2005 unter der Registriernummer 05/423 bei der Bundesnetzagentur für ihr Angebot von gewerblichen Telekommunikationsdiensten für die Öffentlichkeit nach § 6 Telekommunikationsgesetz (TKG) gemeldet.

    Und ebenso selbstverständlich erfüllt HOTSPLOTS die Verpflichtung nach § 109 TKG zur Erstellung und Pflege des Sicherheitskonzeptes.

    Wie jeder Provider, der kostenpflichtige Zeittarife anbietet, ist HOTSPLOTS nach § 45g TKG verpflichtet, die Korrektheit der Verbindungspreisberechnung nachzuweisen. Daher lässt sich HOTSPLOTS jedes Jahr von einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Telekommunikation und Verbindungspreisberechnung prüfen. Gutachten und Prüfbericht werden wiederum von der Bundesnetzagentur geprüft.

  10. Bekomme ich eine ordentliche Rechnung bzw. Gutschrift?

    Ja. Der Umwelt zuliebe und weil es einfach praktisch und preiswert ist, bieten wir als Standard den Download in Form einer PDF-Datei an.

    Sollten Sie immer eine Rechnung per Post wünschen, so bieten wir dies zum Aufpreis von 1,50 Euro zzgl. gesetzl. USt. an. Wenden Sie sich dazu bitte unter Angabe Ihrer Kundennummer an buchhaltung(at)hotsplots.de.

    Bitte beachten Sie: Benötigen Sie in der Gutschrift die ausgewiesene Umsatzsteuer, müssen Sie uns zuvor den Nachweis Ihrer Umsatzsteuerpflicht geliefert haben. Dazu haben Sie folgende Möglichkeiten:

    1. Tragen Sie online die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihres Unternehmens im Kundenbereich unter "Meine Kundendaten" ein.
    2. Senden Sie uns eine Bestätigung Ihres Finanzamtes mit dem Vordruck USt 1 TN.
    3. Senden Sie uns ein Bestätigungsschreiben Ihres Finanzamtes, dass Ihre Firma dort unter der angegebenen Steuer-Nr. geführt wird und nicht von der USt. befreit ist.
    4. Senden Sie uns ein Bestätigungsschreiben Ihres Steuerberaters, dass Ihre Firma unter der angegebenen Steuernummer geführt wird und nicht von der USt. befreit ist.

    Nicht ausreichend sind:

    • eigene Geschäftspapiere
    • Kopien der Gewerbeanmeldung und Registereinträge
    • Steuernachweise, die älter als ein Jahr sind.
  11. Bietet HOTSPLOTS auch Internetanschlüsse an?

    Ja. Im Rahmen der sogenannten Hotspot-Bereitstellungsverträge tritt HOTSPLOTS als Betreiber des lokalen Hotspot-Netzwerkes auf und schaltet dafür Internetanschlüsse auf eigenen Namen zum Betrieb des Hotspots. Das geht stationär mit DSL-Anschlüssen, Glasfaser- und Coaxial-Kabelanschlüssen sowie SIM-Karten für Mobilfunkverbindungen.

  12. Ich habe mehrere Hotspots. Wie setze ich unterschiedliche Rechnungsanschriften?

    Wenn Sie mehrere Rechnungsanschriften haben, benötigen Sie für jede Rechnungsanschrift ein eigenes Nutzerkonto. Daher sollten Sie möglichst schon vor der Einrichtung der Hotspots getrennte Nutzerkonten anlegen und diesen die Hotspots zuordnen.

    Für Fragen und gegebenenfalls Umzüge von Hotspots auf andere Nutzerkonten wenden Sie sich bitte an unser Vertragsmanagement.

     

     

  13. Wie kündige ich?

    Ihr Nutzerkonto können Sie ganz einfach per Mausklick löschen. Falls Sie noch laufende Verträge - insbesondere solche mit Mindestvertragslaufzeiten - haben, so kündigen Sie diese bitte vorab schriftlich.

    Bevor Sie Ihr Konto löschen, sollten Sie Ihre Hotspots löschen. Im Kundenbereich unter Meine Hotspots finden Sie unten auf der Seite, wo Sie die Einstellungen des Hotspots, wie etwa den Tarif, ändern können, einen Button "diesen Hotspot löschen". Bitte beachten Sie, dass Ihnen Einnahmen von einem Hotspot erst am Ersten des folgenden Monats gutgeschrieben werden.

    Ihre Einnahmen können Sie sich unter Mein Konto > Einnahmen auszahlen überweisen lassen.

    Zum endgültigen Löschen Ihres Nutzerkontos klicken Sie bitte im Kundenbereich unter Meine Kundendaten auf "Konto löschen" - und auf den darauf folgenden Button zum Bestätigen.

    Ihr Konto wird mit sofortiger Wirkung deaktiviert. Bitte beachten Sie, dass ein gegebenenfalls noch vorhandenes Restguthaben damit für Sie verloren ist.