26.02.2021

Sigmar Gabriel zeichnet HOTSPLOTS als besten Arbeitgeber aus

Berliner Unternehmen hotsplots GmbH erhält „Top Job“-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten / Sigmar Gabriel würdigt die starke Kultur des Unternehmens

Bei HOTSPLOTS wird Arbeitgeberattraktivität großgeschrieben – und der Erfolg gibt dem Berliner Unternehmen Recht: Ex-Vizekanzler Sigmar Gabriel zeichnet den Anbieter für WLAN-Lösungen mit dem Arbeitgebersiegel „Top Job“ aus. Als Schirmherr des bundesweiten Unternehmensvergleichs würdigt er die bemerkenswerte gesunde und leistungsstarke Arbeitsplatzkultur.

Die Arbeitgeberanalyse „Top Job“ ist auf die mittelständischen Tugenden zugeschnitten. Eine eigens hierfür entwickelte wissenschaftlich fundierte Mitarbeiterbefragung bewertet die Kultur der Unternehmen. Das Feedback der Mitarbeitenden der hotsplots GmbH fiel hierbei durchweg positiv aus. Besondere Qualitäten wurden in den Bereichen Kultur & Kommunikation sowie Familienorientierung & Demografie sichtbar.

In regelmäßigen Newslettern erhalten alle Mitarbeitenden Informationen zu aktuellen Projekten und gemeinsame Firmenevents fördern den Zusammenhalt. Eine moderne Arbeitsumgebung sowie flache Hierarchien und eine offene Kommunikationskultur schaffen ein angenehmes Arbeitsumfeld. Besonders hervorzuheben ist der Umgang bei HOTSPLOTS mit der speziellen Arbeitssituation während der Corona-Pandemie: Der Wechsel ins Homeoffice erfolgte für den Großteil der Belegschaft bereits im März 2020 schnell und reibungslos. Für die Unterstützung gab es es viel positives Feedback an die Geschäftsführung.

Für das 40 Mitarbeiter starke Unternehmen ist es die erste Auszeichnung als „Top Job“-Arbeitgeber. Mit dem Qualitätssiegel zeichnet das Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, seit 20 Jahren Unternehmen aus, die sich auf bemerkenswerte Art und Weise für eine gesunde Arbeitsplatzkultur stark machen.

„Arbeitgeberattraktivität ist ein entscheidendes strategisches Thema für jedes Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein will,“ bekräftigt Gabriel die ausgezeichneten Unternehmen in ihrem Tun.

„Wir freuen uns sehr über diese besondere Auszeichnung, die auf einer sehr fundierten und hilfreichen Analyse beruht.“, berichtet Geschäftsführer Dr. Ulrich Meier. „Das Feedback unserer Mitarbeitenden ist uns wichtig und  wir nehmen die Ergebnisse als Anreiz weiter an unseren Qualitäten zu arbeiten, denn nur mit einem zufriedenen und engagierten Team können wir weiter unternehmerisch erfolgreich sein.“  

Die Wissenschaftler des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen unter der Leitung von Prof. Dr. Heike Bruch befragten die Mitarbeitenden online und analysierten die eingesetzten HR-Instrumente. Entscheidend für die Auszeichnung ist in erster Linie die Mitarbeiterbefragung.
In dem von der Corona-Pandemie geprägten Jahr 2020 haben bei dem Unternehmensvergleich 45 mittelständische Firmen sehr gut abgeschnitten. Sie dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Arbeitgebersiegel tragen. 57 Prozent dieser Arbeitgeber sind Familienunternehmen. Von den ausgezeichneten Unternehmen sind 37 Prozent nationale und 5 Prozent Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 272 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt im Schnitt bei 23%. Alle ausgezeichneten Arbeitgeber sind auf www.topjob.de zu finden.

Der Unternehmensvergleich „Top Job“
Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Schirmherr des Projekts ist der ehemalige Vizekanzler Sigmar Gabriel.

Bildmaterial und weitere Presseinformationen sind im Pressebereich von www.topjob.de erhältlich.